Gruppe junger Menschen

"Einstieg Deutsch" - Bundesweites Projekt zur sprachlichen Erstförderung von Geflüchteten

Die VHS Lahr führt seit 2016 das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt "Einstieg Deutsch" durch. "Einstieg Deutsch" ist ein niedrigschwelliges Lernangebot speziell für Geflüchtete. Es beruht auf einem bundesweit einheitlichen Konzept, das vom Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) entwickelt wurde. In den "Einstieg Deutsch"-Lernangeboten lernen Geflüchtete auf einfachem Niveau das Wichtigste für die Kommunikation im Alltag: sich begrüßen und vorstellen, einkaufen, beim Arzt usw. Vorrangig werden Sprechfähigkeit und Hörverstehen trainiert. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.

Zielgruppe:

Das Lernangebot richtet sich an Geflüchtete ab 16 Jahren, die noch keine Teilnahmeberechtigung für den Integrationskurs haben.

Es sollen sowohl Geflüchtete aus Ländern mit guter als auch mit unklarer Bleibeperspektive angesprochen werden.

Geflüchtete aus sicheren Herkunftsländern können nicht teilnehmen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
 

Ablauf:

Die Lernangebote dauern vier bis zwölf Wochen (für Analphabeten auch länger), finden an mindestens drei Tagen pro Woche statt und bestehen aus Deutschunterricht, vertiefendem Lernen und Exkursionen. Der Unterricht wird von qualifizierten Lehrkräften durchgeführt. Die Phasen vertiefenden Lernens werden durch ehrenamtliche Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter betreut.

Das Lernangebot verknüpft klassischen Deutschunterricht mit begleitetem Online-Lernen.

Zur Verfügung stehen dafür das Lernportal "ich-will-deutsch-lernen.de" und die Sprach-App "Einstieg Deutsch".

Das nächste Lernangebot an der VHS Lahr findet vom 06. November 2017 bis 26. Januar 2018 statt.

Für weitere Informationen oder Anmeldung wenden Sie sich an Carolin Jais, Telefon 0 78 21 / 918-117, E-Mail: carolin.jais@lahr.de.
Informationen zum Projekt finden Sie auch auf www.einstieg-deutsch.de.