Herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Sie - vor Ort und online!

Freuen Sie sich auf ein neues und vielfältiges Angebot an Online- und Präsenzkursen! Schauen Sie doch mal ins Programm!

Seit Donnerstag, 16. September 2021, gilt eine neue Corona-Verordnung, die nun unseren Kursbetrieb regelt:
Für die Präsenz-Kurse gilt eine allgemeine Maskenpflicht mit Ausnahme der Bewegungskurse und Kurse im Freien. Bitte bringen Sie daher eine medizinische Maske mit. 
In Baden-Württemberg wurde das 3-Stufen-Konzept eingeführt, das bedeutet: 
-Basisstufe: in geschlossenen Räumen ist ein 3G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) erforderlich. Hier genügt ein Schnell- bzw. Antigentest. Bitte halten Sie einen entsprechenden Nachweis für die Vorlage bei Ihrer Kursleitung zu jedem Kurstermin bzw. beim Einlass zu einer Veranstaltung bereit. Im Freien gibt es keine Beschränkung
-Warnstufe: ein 3G-Nachweis - hier wird ein PCR-Test für Nicht-Immunisierte erforderlich.
-Alarmstufe: ist der Zugang nur noch Geimpften und Genesenen (2G) erlaubt.
Unsere Kursleitungen sind gehalten die Nachweise zu überprüfen. Bitte zeigen Sie die Nachweise vor und unterstützen Sie uns und die Kursleitungen dabei.
Die aktuelle Stufe finden Sie auf der Homepage des Landratsamtes Ortenaukreis
Natürlich gelten auch die aktuellen Hygieneregeln (AHA-Regeln) weiterhin.

Kinder: bis sechs Jahre sind hiervon ausgenommen. Schülerinnen und Schüler gelten als negativ getestet (Schülerausweis).

Die VHS-Geschäftsstelle ist zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da!
Interessenten für Deutsch-Integrationskurse können sich direkt vor Ort beraten lassen! Beachten Sie die Öffnungszeiten.
Sie möchten immer auf dem Laufenden bleiben und den Semesterstart nicht verpassen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Mehr erfahren

13. Internationales Suppenfest Kochen mit Shohreh Saeidi und Bürgermeister Guido Schöneboom Iranische Milchsuppe mit Hähnchen und vegetarische Variante.

Portraibild von Shohreh Saeidi

Nach der pandemiebedingten Absage im vergangenen Jahr beschreitet das Internationale Lahrer Suppenfest im Herbst 2021 neue Wege: Die Suppenköchinnen bereiten ihre Lieblingssuppen in der Lehrküche der VHS zu, während die Gäste zuhause live zusehen, mitkochen und anschließend virtuell gemeinsam essen. Dabei gibt es Gelegenheit, die mit der Suppe verbundenen Geschichten und Erinnerungen zu teilen.
Weiter geht es am Donnerstag, 28. Oktober 2021, 17:30 Uhr, mit dem dritten Kochabend: Shohreh Saeidi und Erster Bürgermeister Guido Schöneboom präsentieren eine iranische Milchsuppe mit Hähnchen und vegetarischer Variante. Wer Appetit bekommen hat, kann sich bei uns anmelden. Wer nur zuschauen möchte, ist ebenfalls willkommen! Die Teilnahme ist kostenfrei. Eigener Laptop/PC/Tablet/Smartphone, stabile Internetverbindung, Mikrofon und Webcam optional.

Mehr erfahren

Historischer Vortrag mit Dr. Hans-Joachim Fliedner Gegen das Vergessen in Baden und Lahr Opfer und Täter nach dem Ende des Nationalsozialismus

Portrait von Dr. Hans-Joachim Fliedner

Genau 50 Jahre ist es her, da erschien die erste umfassende Städteuntersuchung zum Verfolgungsgeschehen in der NS-Zeit. Sie widmete sich der bedeutendsten jüdischen Gemeinde in Baden, Mannheim. Seit etwa 1990 sprechen wir allgemein von einer „Erinnerungskultur“. Wie gestaltete sich diese in den Jahren nach dem Krieg? Der Referent zeigt in seinem Vortrag am Donnerstag, 04. November 2021, 19:00 Uhr, die Sicht von Opfern des NS-Staates, aber er wirft auch einen Blick auf die „Täteropfer“. Wie reagierten diese? Zwei von diesen waren SS-Angehörige aus Lahr, von denen einer Schriftzeugnisse hinterlassen hat, ein dritter stammte aus dem nördlichen Ortenaukreis. Die jüdische Opfergruppe repräsentiert eine Auschwitz-Überlebende. Sie fand in der warmherzigen Atmosphäre von „Uhren-Müller“ (Lahr)  zurück ins Leben. Anmeldung erwünscht. "Wie könnte eine Zukunft des Erinnerns in Lahr gestaltet werden?" - mit dieser Frage schließt der Vortrag und leitet zu einer (hoffentlich lebhaften) Diskussion über. Anmeldung erwünscht. 

Mehr erfahren