Wettersymbol und Temperatur
Ausbildung

Zweiter Bildungsweg

Im Zweiten Bildungsweg haben engagierte Erwachsene die Möglichkeit, einen höherwertigen Schulabschluss zu erreichen:

Der Zweite Bildungsweg der Volkshochschule (VHS) Lahr ist eine staatlich anerkannte Weiterbildungseinrichtung, daher ist eine staatliche Förderung möglich.

Der Zweite Bildungsweg plant jährlich ab September neue Klassen ein!

Jetzt unverbindlich informieren!

Feierliche Zeugnisübergabe in der Abendrealschule Lahr

Zu Corona-Zeiten: Absolventen der Abendrealschule 2020 mit ihren Zeugnissen sitzen mit 1,50 m Abstand hinter-/nebeneinander. Die Schulleitungen stehen im Hintergrund.
Abschlussklasse 2020
Quelle: VHS Lahr

2020 haben neun Schülerinnen und Schüler den Realschulabschluss erreicht. Am 20. Juli 2020 konnte unter Einhaltung der Corona bedingten Auflagen in einem kleinen feierlichen Rahmen die Zeugnisübergabe stattfinden. Die pädagogische Leiterin der Abendrealschule Lahr, Frau Monika Sattler-Hetzel, hat die Schüler über zwei Jahre begleitet und überreichte die Zeugnisse mit guten Wünschen für ihre Zukunft.

Carmen Wenkert, Leiterin der Volkshochschule Lahr, hob in diesem Schuljahr die in hohem Maße eingebrachte Eigenverantwortung und Flexibilität der Schüler hervor. So freute sich Chunjan Lu als Klassenbeste mit einem Zeugnisdurchschnitt von 1,6 über einen Geschenkgutschein als Anerkennung für ihre Leistungen. Auch das Lehrerkollegium war da, um ihre Schüler mit guten Wünschen für die Zukunft zu verabschieden.

Feierliche Zeugnisübergabe am Abendgymnasium

In Corona-Zeiten: Die Absolventen des Abendgymnasiums 2020 sitzen mit ihren Zeugnissen hinter-/nebeneinander in 1,50 Meter Abstand.
Abschlussklasse 2020
Quelle: VHS Lahr

Zwölf Schülerinnen und Schüler haben das Abendgymnasium Lahr erfolgreich beendet und mit dem Abitur bzw. der Fachhochschulreife abgeschlossen. Am 27. Juli 2020 konnten trotz Corona bedingten Einschränkungen in einem kleinen feierlichen Rahmen, mit persönlichen Worten und Glückwünschen des pädagogischen Leiters, Marc Rabenmüller sowie Carmen Wenkert, Leiterin der Volkshochschule Lahr, die Zeugnisse überreicht werden. Die Absolventen des Abendgymnasiums sind in drei Jahren zusammengewachsen und nehmen nicht nur einen erfolgreichen Abschluss, sondern auch unbezahlbare zwischenmenschliche Erfahrungen mit in ihr Leben.
Benjamin Fuchs erreichte die Abiturnote 1,1 und wurde von Marc Rabenmüller für ein Stipendium der Deutschen Studienstiftung vorgeschlagen sowie der Scheffel-Preis für seine sehr guten Leistungen in Deutsch überreicht. Jan Gines Alvarez erhielt als bester Abiturient im Fach Geschichte die Franz-Schnabel-Medaille und für sein soziales Engagement von Carmen Wenkert einen Ehrenpreis. Last but not least würdigte Marc Rabenmüller sehr wertschätzend das persönliche Engagement seiner Kolleginnen und Kollegen, die das Abendgymnasium Lahr zu dieser besonderen Bildungseinrichtung machen, die sie ist.

Stimmen aus den Abendschulen:

S. aus Ettenheim, 37 Jahre:
"Ich habe eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau abgeschlossen. Nun möchte ich das Abitur nachholen um meinem Sohn bei den Hausaufgaben zu helfen. In den ersten beiden Jahren war es stressig - aber machbar. Ich habe im dritten Jahr dann meine Arbeitszeit reduziert um mich auf die Prüfungen besser vorbereiten zu können. Es gibt kein besseres Gefühl als für seine harte Arbeit mit einer guten Note belohnt zu werden. Tipp: Nehmt die Schule ernst, fehlt so selten wie möglich und schafft Raum und Zeit zum lernen."

 

M. aus Meißenheim, 25 Jahre:
"Ich strebe ein Studium an und brauche dafür das Abitur. Besonders gut gefällt mir, dass sich die Lehrer auf Augenhöhe mit uns unterhalten. Regelmäßige Anwesenheit und Ehrgeiz hilft beim Lernen ernorm."

 

H. aus Lahr, 23 Jahre:
"Mir gefallen die kleinen Klassen und das gute Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern. Ich arbeite als Industriemechaniker. Viel Selbstdisziplin war notwendig, aber ich wollte mich beruflich weiterentwickeln."

 

L. aus Lahr, 23 Jahre:
"Ich möchte meinen Horizont erweitern und eine größere Auswahl bei der Berufswahl haben. Regelmäßiges Lernen auch in Lerngruppen nahm mir die Nervosität."